Blasenentzündung erfolgreich behandeln 


Blasenentzündung unsere Themen:

- Symptome Blasenentzündung

- Antibiotika Behandlung bei Blasenentzündung

Blasenentzündung behandeln

Hausmittel bei Blasenentzündung

Schüsslersalze bei Blasenentzündung

Blasenentzündung homöopathisch behandeln

Ernährung bei der Blasenentzündung

Ursachen einer Blasenentzündung

Blasenentzündung – Zystitis

Trinken, Trinken und nochmals Trinken heißt die Devise bei einer Blasenentzündung. Mindestens 2,5 – 3 Liter am Tag sollten Sie stilles Mineralwasser und Tees trinken. Bei der Blasenentzündung handelt es sich meistenteils um eine bakterielle Entzündung der Harnwege. Aus diesem Grund ist es wichtig bereits bei den ersten Anzeichen einer Blasenentzündung sofort zu Flüssigkeiten zu greifen. Das vermehrte Trinken hilft die Bakterien aus der Blase zu schwemmen!
Dieses ist die erste goldene Regel bei einer Blasenentzündung (Zystitis). Sollten sich die Beschwerden nicht besser, gehen Sie bitte zum Arzt! Eine unbehandelte Blasenentzündung kann schwerwiegende Entzündungen im gesamten Bauchraum hervorrufen!

Doch anhand welcher Symptome erkennt man eigentlich eine Blasenentzündung bzw. Harnweginfekt?


Die Symptome einer Blasenentzündung können je nach Schweregrad unterschiedlich sein. In den meisten Fällen spüren die Frauen einen vermehrten Harndrang wobei nur wenig Urin abgelassen werden kann. Es gibt aber auch Fälle von Blasenentzündungen wo der vermehrte Harndrang und Brennen beim Urin ablassen ausbleiben.

Weitere Symptome einer Blasenentzündung sind:

- Brennen beim Wasserlassen
- Schmerzen im Unterbauch
- Schmerzen im Rücken
- Ausfluss

Wenn die Blasenentzündung weiter fortgeschritten ist, so können sehr starke Unterbauchschmerzen entstehen und blutiger Urin ausgeschieden werden.
Bei dieser Art von schwerer  Blasenentzündung  sollten Sie umgehend ein Arzt aufsuchen damit eine Diagnose gestellt werden kann. Der Arzt wird dann Ihren Urin nach Bakterien untersuchen, einen Ultraschall machen und höchstwahrscheinlich ein Antibiotikum verschreiben. Wird eine schwere Blasenentzündung nicht behandelt, so können sich die Bakterien sehr schnell auf andere Organe verbreiten und eine Nierenbeckenentzündung auslösen.

Antibiotika Behandlung für Blasenentzündung  ja oder nein?


Die Behandlung mit Antibiotika kann durchaus sinnvoll sein, wenn es sich um eine schwere Blasenentzündung handelt. Wenn das richtige Antibiotikum gewählt wurde und Sie es auch vertragen. Oftmals können somit innerhalb kurzer Zeit die Bakterien getötet werden.
Bei der Behandlung mit Antibiotika ist allerdings zu beachten, dass nicht nur der Erreger der Blasenentzündung getötet wird, sondern auch alle guten Bakterien, die Ihr Immunsystem schützen.
Wenn Sie sich bei einer Blasenentzündung für Antibiotika entscheiden, so müssen Sie danach Ihr Immunsystem (Darmflora)  wieder aufbauen.  Hier empfehlen wir Ihnen  Probiotika Kapseln in Verbindung mit Vitaminen und Mineralien. Ansonsten kann die Blasenentzündung oder andere Krankheiten wieder kommen!
Grundsätzlich ist es so, dass eine Entzündung im Körper sich soweit ausbreiten kann, wenn das Immunsystem nicht in Ordnung ist!
Fazit ist, dass Sie nur mit einer Antibiotika Behandlung  das Problem nicht lösen werden. 

Behandlung Blasenentzündung


Wie oben schon erwähnt sollten Sie als erstes sehr viel über den Tag verteilt trinken.

Gehen Sie zum Arzt und lassen Sie sich die Diagnose einer Blasenentzündung bestätigen.
Als nächstes sollten Sie dafür sorgen, dass Ihr Immunsystem wieder in die Gänge kommt. Wenn Ihr Immunsystem gesund ist, dann kommt es meistenteils erst gar nicht zu solch einer Entzündung kommen.

Viele Frauen leiden unter immer wiederkehrenden Blasenentzündungen. Das kann das Resultat eines schwachen Immunsystems  und Antibiotika Behandlung sein.

Als homöopathisches Mittel empfehlen wir Ihnen Engystol oder Immunloges (Dr. Loges) welches die eigenen Körperabwehrkräfte aktivieren.

Als zweites Mittel empfehlen wir Ihnen Wobenzym.

Wobenzym enthält  hochkonzentrierte Enzyme aus der Ananas (Bromelain), der Papaya (Papain) sowie tierische Enzyme.
Das Enzym Bromelain wirkt stark entzündungshemmend und abschwellend bei einer Blasenentzündung. Jedoch sollten Sie bei der Behandlung nicht auf eine Ananas zurückgreifen, denn diese enthält zu wenig von diesem Enzym. Bromelain findet sich in unreifer Ananas und in den Baumstämmen der Pflanze. 
Papain wird  aus der  unreifen Papaya gewonnen. Der Papain Milchsaft verbessert die Aktivität der Immunzellen.

 

Als drittes Mittel empfehlen wir Ihnen das Immunsystem mit einem Vitamin und Mineralstoffkomplex aufzubauen. Gute Mittel kosten auch Ihr Geld, denn die Stoffe sollten hochverfügbar für den Körper sein. Aber letztendlich wollten Sie ja auch, dass die Blasenentzündung nicht wiederkommt.

Wir empfehlen Ihnen daher das Präperat Orthomol Immun über einen Zeitraum von 4 Wochen zu nehmen.
Nach einer Antibiotika Behandlung sollten Sie zusätzlich Probiotika zu sich nehmen.

 

Hausmittel bei einer Blasenentzündung


Für Gegner von Antibiotika und für alle Menschen, die diese Präparate nicht vertragen gibt es auch Hausmittel die bei einer Blasenentzündung helfen können. Lassen Sie aber in erster Linie bei einem Arzt eine Diagnose erstellen!

1. Hausmittel Blasenentzündung

Trinken Sie mindestens 2,5 – 3 Liter Wasser oder Tees über den Tag verteilt.

2. Hausmittel Blasenentzündung

Nieren und Blasentee.

Diese helfen Ihnen die Blase und die Nieren auszuspülen und von Baktieren zu befreien. Trinken Sie ca. 3 – 4 Tassen über den Tag verteilt.

3. Hausmittel Blasenentzündung

Propolis

Propolis ist ein natürliches Antibiotika welches von den Bienen hergestellt wird.  Es zerstört viele Arten von Viren, Bakterien und Pilze und stärkt ungemein das Immunsystem. Propolis greift nicht unsere guten Darmbaktieren an.


Trinken Sie hier 3 Gläser mit ca. 30 Tropfen Propolis Lösung. Wenn Sie gegen Bienenprodukte allergisch sind, dann kommt Propolis nicht in Frage! Bitte vorher immer das Mittel in einer sehr kleinen Dosierung testen.

4. Hausmittel Blasenentzündung

Silberwasser / kolloidales Silber

Kolloidales Silber ist ebenfalls ein natürliches Antibiotika. Wenn Sie eine Blasenentzündung mit kollodialen Silber behandeln möchten, dann achten Sie beim Kauf auf eine gute Qualität.


Zur genauen Dosierung und Behandlung mit kolloidalem Silber empfehlen wir Ihnen das Fachbuch:

5. Hausmittel Blasenentzündung

Cranbeery Saft

Cranbeery Saft wird eine positive Wirkung bei einer Blasenentzündung nach gesagt. Der Wirkstoff Proanthocyanidin soll die Wände der Blase schützen und somit die  verantwortlichen Erreger nicht an der Blasenwand haften lassen.

6. Hausmittel Blasenentzündung

Wärme

Wärme hilft Ihnen die Schmerzen zu ertragen und etwas zu entspannen. Halten Sie während einer Blasenentzündung den Unterbauch und den Rücken stets warm. Dieses können Sie mit einem Kirschkernkissen, mit einer Wärmflasche oder mit einer Heizdecke  tun. Warme Sitzbäder können ebenfalls helfen.

Schüssler Salze bei Blasenentzündung

Auch hier empfehlen wir Ihnen vorher zum Arzt zu gehen, damit eine richtige Diagnose gestellt werden kann.

Mit Schüssler Salze in  Verbindung mit einer ärztlichen Behandlung können Sie die Blasenentzündung schnell wieder loswerden.

Doch welche Schüssler Salze eignen sich bei einer Blasenentzündung?

Bei einer akuten Blasenentzündung eignen sich folgende Schüssler Salze:
Nr. 2, Nr. 3, Nr. 4, Nr. 5, Nr.8, Nr. 9, Nr. 10, Nr. 11, Nr. 16
Bei einer chronischen Blasenentzündung eignen sich folgende Schüssler Salze:
Nr. 6, Nr. 11, Nr. 12

Bitte beachten Sie, dass höchstens 3 – 4 verschiedene Schüssler Salze bei einer Blasenentzündung verwendet werden dürfen.


Bei der Auswahl und der Dosierung der richtigen Schüssler Salze entscheidet das Arzneibild. Unsere Buchempfehlung wird Ihnen dabei helfen, dass richtige Schüssler Salz zu finden. Ansonsten empfehlen wir Ihnen sich an einen erfahrenen Therapeuten zu wenden.
Schüssler Salze haben keinerlei Nebenwirkungen und es gibt auch keine Erstverschlimmerung. Jedoch sollten die Salze mit Bedacht gewählt werden, da ansonsten keine Besserung der Blasenentzündung eintritt.

Unser Buchtipp:

Blasenentzündung homöopathisch behandeln – Globuli für Blasenentzündung.


Eine Blasenentzündung können Sie auch homöopathisch behandeln. Auch hier gibt es wie bei den Schüssler Salzen verschiedene Globuli, die für die Behandlung einer Blasenentzündung in Frage kommen.
Bitte lassen Sie vorab von einem Arzt die Diagnose einer Blasenentzündung feststellen. Die Globuli eignen sich als begleitende Therapie!

Eine Gabe für Erwachsene und Jugendliche entspricht 5 Globuli.

Folgende Globuli kommen bei einer Blasenentzündung in Frage:


Bei plötzlich auftretenden Schmerzen einer Blasenentzündung

Belladonna D12
Bei plötzlich auftretenden brennenden Schmerzen. Alle 1- 2 Stunden eine Gabe. Bei Besserung alle 3, 4, 5 oder 6 Stunden.

 

Aconitum D12
Bei unerträglichen brennenden und rasch auftretenden Schmerzen. Alle 1- 2 Stunden eine Gabe. Bei Besserung alle 3, 4, 5 oder 6 Stunden.

 


Cantharis D12
Brennende Schmerzen beim Urin lassen
Sie haben Schmerzen beim Urin lassen aber es kommen  jedes Mal nur ein paar Tropfen
Alle 1- 2 Stunden eine Gabe. Bei Besserung alle 3, 4, 5 oder 6 Stunden.

 

Apis D12
Beim häufigen Gang zur Toilette aus Angst Sie können den Urin nicht halten. Der Urin geht auch schmerzlos ab.
Alle 1- 2 Stunden eine Gabe. Bei Besserung alle 3, 4, 5 oder 6 Stunden.



Colocynthis D6
Krampfartige Schmerzen
Sie müssen häufig Urin lassen aber dabei kommt nur sehr wenig. Sie krümmen sich vor Schmerzen zusammen. Der Urin ist trüb und riecht übel.
Alle 1- 2 Stunden eine Gabe. Bei Besserung alle 3, 4, 5 oder 6 Stunden.

 

Mercurius Sublimatus Corrosvivus D12

Starke Krämpfe bei Urin lassen. Ihr Urin ist heiß, rot, trüb, eitrig und kann auch blutig sein. Beim Wasserlassen haben Sie brennende Schmerzen. Fieber kann auftreten.
Alle 1- 2 Stunden eine Gabe. Bei Besserung alle 3, 4, 5 oder 6 Stunden.

Ernährung Blasenentzündung (Zystitis)


Wenn Sie an einer Blasenentzündung leiden oder sogar immer wiederkehrende Blasenentzündungen haben, dann ist es an der Zeit auch auf Ihre Ernährung zu achten. Die Ernährung sollte sehr vitaminreich, mineralienreich und basisch sein.  Zudem sollten  Sie Weißmehlprodukte und Zucker vom Speiseplan streichen. Stellen Sie  auf Vollkornprodukte um. Zusätzlich sollten Sie täglich Probiotika zu sich nehmen. Hier eignet sich z.B.  Bio Naturjoghurt, Brottrunk, Sauerkrautsaft oder andere Gemüsesäfte.


Ursachen Blasenentzündung (Zystitis)


Die Blase ist das Stressorgan der Frauen. In vielen Fällen deutet eine Blasenentzündung auf vermehrten Stress, Kummer oder Sorgen hin. Fangen Sie an zu überlegen was Sie für Ballast mit sich herum schleppen und arbeiten Sie an dem Problem. Stress schädigt enorm das Immunsystem und dadurch kommt es oft zu einem Vitaminmangel und  Mineralstoffmangel.
Haben Sie bereits eine Blasenentzündung, dann sorgen Sie für viel Ruhe und beherzigen Sie die oben genannten Empfehlungen.
Achten Sie auf Hygiene im Genitalbereich, gerade nach dem Geschlechtsverkehr sollten Sie sich sofort waschen.
Achten Sie auf saubere Unterwäsche, vorzugsweise aus Baumwolle.

Wichtige Information:

Diese Inhalte dienen der Information und Orientierung und ersetzen nicht den Besuch beim Arzt um eine fachgerechte Diagnose zu stellen. Bitte konsultieren Sie in jedem Fall einen Arzt. Der Inhalt dieser Seite darf nicht verwendet werden um eigenständig Diagnosen und Behandlungen zu beginnen.

 

 

 

 





Unsere Buchempfehlung


Das Erfolgsbuch
Fit im Schritt / Wissenswertes vom Urologen









 

News zum Thema Abnehmen

schnell Abnehmen

Radikale Diäten führen oftmals nicht zu dem Erfolg den man sich wünscht. Durch das schnelle Abnehmen verlieren Sie Fett und Muskulatur und am Ende bleibt eine schlaffe Haut überall am Körper. Am schlimmsten ist beim schnellen Abnehmen der Bauch betroffen. Manchmal sind die Falten am Bauch so groß, dass mit Sport und Muskulaturaufbau nicht mehr viel zu machen ist. Lesen Sie welche Alternativen es gibt um den Bauch wieder zu straffen.